Navigation und Service

Nachricht 12.04.2017 Ju­bi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten an­läss­lich 25 Jah­re deutsch-ru­mä­ni­scher Freund­schafts­ver­trag in der Deut­schen Bot­schaft Bu­ka­rest

„Die deutsche Minderheit – Gegenwart und Zukunft“ - Paneldiskussion & Live Interview von Bundesbeauftragtem Koschyk im Fernsehsender „Realitatea TV"

Im Rahmen der 20. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien fand am 11. April die Jubiläumsveranstaltung zum 25 jährigem Jubiläum des deutsch-rumänischen Freundschaftsvertrags am zweiten Sitzungstag auf Einladung des deutschen Botschafters in Rumänen, S.E. Cord Meier-Klodt, statt.

Paneldiskussion mit Bundesbeauftragtem Koschyk, Ursula Radu-Fernolend aus der „Enkelgeneration“, Staatssekretär Ciamba und DFDR-Vorsitzendem Prof. Dr. Paul-Jürgen PorrBild vergrößernPaneldiskussion zum Thema „Die deutsche Minderheit – Gegenwart und Zukunft“ Quelle: Deutsche Botschaft Bukarest

Die Jubiläumsveranstaltung in der Residenz stand unter dem Motto „Die deutsche Minderheit – Gegenwart und Zukunft“ und wurde von zahlreichen deutschen und rumänischen Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Bildung besucht.

Der deutsche Botschafter in Rumänien, S.E. Cord Hinrich Meier-Klodt, betonte in seiner Begrüßung die wichtige Brückenfunktion der deutschen Minderheit in Rumänien. Die deutsche Minderheit in Rumänien stärkt zum einen das gute und freundschaftliche deutsch-rumänische Verhältnis, in dem sie wertvolle kulturelle und zivilgesellschaftliche Brücken zwischen Rumänien und Deutschland schlägt und zum anderen in dem sie eine aktive Rolle in der Politik, der Wirtschaft und der Kultur Rumäniens spielt.

Live Interview von Bundesbeauftragtem Koschyk im Fernsehsender „Realitatea TV"Bild vergrößernLive Interview von Bundesbeauftragtem Koschyk im Fernsehsender „Realitatea TV" Quelle: Deutsche Botschaft Bukarest

Im Mittelpunkt des Abends stand eine lebhafte Paneldiskussion, bei der die Erfolgsbilanz der deutsch-rumänischen Regierungskommissionssitzungen und die wichtige Rolle der deutschen Minderheit in Rumänien im Vordergrund standen.

An der Diskussionsrunde nahmen neben den beiden Vorsitzenden der deutsch-rumänischen Regierungskommission, Herrn Staatsekretär George Ciamba und Bundesbeauftragtem Koschyk MdB, der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), Prof. Dr. Paul-Jürgen Porr und Frau Ursula Radu-Fernolend aus der „Enkelgeneration“ teil.

Die Veranstaltung wurde mit zwei einprägsamen Kurzfilmen des Goethe-Instituts eröffnet, die beeindruckende Porträts der „Enkelgeneration“ der Minderheit zeigten. Musikalisch abgerundet wurde der anschließende Empfang durch den jungen Gitarristen Walter Buchholzer.

Die Veranstaltung wurde presse- und öffentlichkeitswirksam von rumänischen und deutschsprachigen Journalisten begleitet und von den Fernsehsendern „TVR“ und „Realitatea TV“ aufgezeichnet, anschließend gab es ein Live Interview von Bundesbeauftragtem Koschyk im Fernsehsender „Realitatea TV“ .

Weitere Nachrichten

Alle anzeigen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen