Navigation und Service

Nachricht 17.02.2017 Eu­ro­päi­sches Ro­ma In­sti­tut für Kunst und Kul­tur (ERIAC) in Ber­lin ge­grün­det

ERIAC ist eine Initiative des Europarats, der Stiftung „Open Society Foundations“ und der „Allianz für das Europäische Roma Institut für Kunst und Kultur“

In Berlin  in feierlichem Rahmen die Gründungsversammlung zur Errichtung des Europäischen Roma Instituts für Kunst und Kultur (ERIAC) statt, nachdem der Europarat im September 2015 einen grundsätzlichen Beschluss für die Gründung des ERIAC gefasst und die Bundesregierung die geplante Errichtung des ERIAC in Berlin in ihrer Kabinettsitzung am 22. Juni 2016 zur Kenntnis genommen hatte.

Das ERIAC ist eine gemeinsame Initiative des Europarats, der Stiftung „Open Society Foundations“ (OSF) sowie der „Allianz für das Europäische Roma Institut für Kunst und Kultur“. Es soll dazu beitragen, Kunst und Kultur der Roma in Europa zu erfassen und der europäischen Öffentlichkeit vorzustellen, um Vorurteile gegen Roma abzubauen und damit auch einen Beitrag gegen den europaweit leider unverändert bestehenden, unheilvollen Antiziganismus zu leisten.

Das ERIAC soll in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins geführt werden. Es wird durch den Europarat sowie die OSF mit jeweils 200.000 Euro jährlich gefördert und finanziert sich darüber hinaus aus Drittmitteln und Spendengeldern. Die Bundesregierung wird im Kuratorium des ERIAC durch den Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth und den Bundesbeauftragten Hartmut Koschyk beratend vertreten sein.

Bundesbeauftragter Koschyk begrüßte die Gründung des ERIAC und dessen Ansiedlung in Berlin. Er hatte sich gemeinsam mit Staatsminister Roth sowie in enger Abstimmung mit dem Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, für den Hauptsitz des Instituts in der Bundeshauptstadt stark gemacht.

Zum Redebeitrag von Staatsminister Roth MdB auf der Internetseite des Auswärtigen Amts gelangen Sie hier

Weitere Nachrichten

Alle anzeigen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen