Navigation und Service

Nachricht 09.10.2017 In­ter­view mit Sput­nik Deutsch­land zur Bun­des­tags­wahl

Koschyk: "Keine Pauschalurteile gegen Russlanddeutsche!"

Sputnik Deutschland befragte den Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und Nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, zum Abschneiden der AfD bei den Bundestagswahlen und dem Wahlverhalten der Russlanddeutschen.

Auf die Frage wie Koschyk sich erkläre, dass die Spätaussiedler als AfD Wähler stigmatisiert werden antwortete Koschyk, dass diese Aussage genauso überzeichnend und verallgemeinernd ist, als den alten Bundesländern zu unterstellen, dass diese pauschal AfD-lastig seien. Er halte es für sachlich falsch die Russlanddeutschen in Deutschland für die Wahlerfolge der AfD verantwortlich zu machen. Anhand der Wahlergebnisse lasse sich nichts darüber aussagen, wie die Russlanddeutschen abgestimmt haben. Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigt, dass die Parteienpräferenz bei den Spätaussiedlern mit 45,2 Prozent nach wie vor bei der CDU liegt. Erst an vierter Stelle nach SPD und den Linken kommt die AfD. Er selber kenne Russlanddeutsche, die an Wahlständen der AfD gefragt haben, was diese für die Russlanddeutschen vorhätten, ohne dass diese dabei eine Sensibilität für die Anliegen der Russlanddeutschen hätten feststellen können. Im Interview forderte Koschyk, Pauschalurteile und das Schubladendenken gegenüber dieser Bevölkerungsgruppe abzulegen.

Er glaube dass es nach wie vor eine starke Präferenz zur Union gebe, wenngleich auch Vertrauen im Hinblick auf die soziale Situation, aber auch im Hinblick auf die im Bundestagswahlkampf plötzlich wieder aufgekommene Frage, ob wir die Integration der zu uns kommenden Flüchtlinge schaffen, verloren gegangen sei. Bei christlich gebundenen Russlanddeutschen habe auch das vom Bundestag parteiübergreifend verabschiedete Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts eine Rolle gespielt.

Das vollständige Interview zum Nachhören finden Sie hier

Einen Artikel bei Sputnik, der das Interview lediglich auszugsweise wiedergibt, finden Sie hier

Weitere Nachrichten

Alle anzeigen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen