Navigation und Service

Artikel 03.07.2013 Deut­sche Min­der­heit in an­de­ren Nach­fol­ge­staa­ten der So­wjet­uni­on

Auch in anderen Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion lebten bzw. leben Angehörige der deutschen Minderheit.

Aus Tadschikistan ist die ehemals große deutsche Minderheit in Folge des langanhaltenden Bürgerkrieges nahezu vollständig ausgewandert.

In den ehemaligen Siedlungsgebieten der Deutschen in der Republik Moldau, besonders in der historischen Landschaft Bessarabien oder auch in Transkaukasien, ist die Minderheit inzwischen klein und weist nur bedingt einen relevanten Organisationsgrad auf. Das Bundesministerium des Innern leistet hier wie auch in Aserbaidschan, Georgien und Turkmenistan zurzeit noch projektbezogene Hilfe in Einzelfällen.

Ähnliches gilt für die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Seit ihrem Beitritt zur Europäischen Union erfahren die Organisationen der deutschen Minderheit in diesen Staaten zudem eine Unterstützung ihrer Strukturen auf der Basis europäischen Minderheitenrechts.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen