Navigation und Service

Nachricht 30.11.2018 För­de­rung für die Deut­schen in Us­be­kis­tan

10. Sitzung der Deutsch-Usbekischen Regierungskommission

Die 10. Sitzung der Deutsch-Usbekischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Bürger der Republik Usbekistan deutscher Volkszugehörigkeit fand am 29. November 2018 in Berlin statt. Sie wurde vom Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Prof. Dr. Bernd Fabritius und dem Stellvertretenden Innenminister der Republik Usbekistan Herrn Rustam Ergashev geleitet.

Die regelmäßigen Beratungen der Regierungskommission sollen dazu beitragen, den noch rund 6.000 deutschstämmigen Bürgern Usbekistans eine dauerhafte Lebensperspektive in Usbekistan zu bieten. Ihnen soll auch mit Hilfe der deutschen Fördermittel ermöglicht werden, ihre ethnokulturelle Identität zu bewahren und zu pflegen. Daneben dienen die deutschen Fördermittel auch der sozialen Unterstützung der häufig älteren und sozial schwachen deutschen Bevölkerungsgruppe.

Beauftragter Prof. Dr. Fabritius würdigte die Nationalitätenpolitik der Republik Usbekistan, die freie Entfaltungsmöglichkeiten bietet und damit entscheidend zu dem friedlichen Miteinander aller Nationalitäten und zum Frieden für Usbekistan beiträgt. Dazu zählt auch die Unterstützung der Kulturzentren der verschiedenen Nationalitäten in Usbekistan. "Im letzten Jahr hat das Samarkander Deutsche Kulturzentrum neue Räumlichkeiten kostenlos von der Gebietsverwaltung erhalten. Die Deutschen Kulturzentren in Taschkent und Buchara können ebenfalls Räumlichkeiten kostenlos nutzen. Seit der Amtsübernahme des neuen Präsidenten Shavkat Mirzijojev gab es darüber hinaus bereits spürbare Erleichterungen bei Genehmigungsverfahren. Hierfür bin ich sehr dankbar."

10. Sitzung der Dtsch-Usb. RegierungskommissionBild vergrößern 10. Sitzung der Dtsch-Usb. Regierungskommission Quelle: BMI

Die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Usbekistan haben sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Zu einer weiteren Vertiefung der guten Beziehungen wird der Besuch des usbekischen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev vom 21. - 22. Januar 2019 beitragen. Beauftragter Prof. Dr. Fabritius: "Sehr begrüßenswert finde ich, dass im Rahmen des Kulturprogramms, das anlässlich dieses Besuchs stattfinden soll, auch zwei Kulturensembles der Deutschen Kulturzentren in Deutschland auftreten sollen. Aus meiner Sicht ist dies eine sehr gute Gelegenheit, die Deutschen in Usbekistan in Deutschland bekannt zu machen. Vielen Deutschen ist sicherlich gar nicht bekannt, dass auch in Usbekistan Personen deutscher Abstammung leben, die - soweit möglich - an ihrer Sprache und Kultur festhalten."

Weitere Nachrichten

Alle anzeigen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen