Navigation und Service

Nachricht 25.01.2019 Er­in­ne­rung an Leid und Ver­trei­bung

Beauftragter Fabritius bei Gedenkveranstaltung der Ungarndeutschen

Der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Prof. Dr. Bernd Fabritius folgte der Einladung des ungarischen Generalkonsuls Gábor Tordai-Lejkó und nahm im Generalkonsulat der Republik Ungarn in München an der Gedenkveranstaltung für die vertriebenen Ungarndeutschen teil.

Beauftragter Fabritius bei der Gedenkveranstaltung der UngarndeutschenBild vergrößern Beauftragter Fabritius bei der Gedenkveranstaltung der Ungarndeutschen Quelle: Generalkonsulat von Ungarn in Bayern

In seinem Grußwort erinnerte der Beauftragte an das vielfach erlittene Leid der Ungarndeutschen durch die unrechtmäßigen Vertreibungen. Er würdigte ihren Beitrag zur deutschen Kultur und zu einem friedlichen Europa.

Neben dem Beauftragten sprachen auch die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene Sylvia Stiersdorfer, der Abgeordnete der deutschen Minderheit im ungarischen Parlament Emmerich Ritter sowie der Direktor des Hauses des deutschen Ostens Prof. Dr. Andreas Otto Weber.

Bis Juni 1948 wurden mindestens 185.000 Ungarndeutsche enteignet, ihnen ihre Staatsbürgerschaft aberkannt und sie schließlich in das zerstörte Deutschland vertrieben. Die Zahl der Angehörigen der deutschen Minderheit in Ungarn war nach dem Ende dieser Maßnahme auf etwa die Hälfte reduziert. Mit Ausgrenzung, gewaltsamer Vertreibung; Deportation und Zwangsarbeit sowie jahrzehntelanger Diskriminierung wurde nach dem Zweiten Weltkrieg nicht nur den Angehörigen der deutschen Volksgruppe in Ungarn, sondern den Angehörigen der deutschen Volksgruppe in allen mittel- und osteuropäischen Staaten die kollektive Mitschuld an den Gräueltaten der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auferlegt

Weitere Nachrichten

Alle anzeigen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen