Navigation und Service

Nachricht 31.05.2018 Bun­des­be­auf­trag­ter Dr. Bernd Fa­bri­ti­us bei der deut­schen Min­der­heit in Ru­mä­ni­en

Vorbereitung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Dr. Bernd Fabritius, hat erstmals seit seinem Amtsantritt die deutsche Minderheit in Rumänien besucht. Im Zentrum der Gespräche stand die Vorbereitung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien.

In der siebenbürgischen Hauptstadt Hermannstadt/Sibiu traf er mit dem Bischof der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses, Reinhart Guib, zusammen.

Bundesbeauftragter Dr. Fabritius beim Demokratischen Forum in HermannstadtBild vergrößern Quelle: BMI

Ebenso traf sich der Bundesbeauftragte mit dem Vorsitzenden und dem Geschäftsführer des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Dr. Paul-Jürgen Porr und Benjamin Józsa, zu ausführlichen Informations- und Gedankenaustauschen.

In Hermannstadt nahm er auch an der feierlichen Übergabe von Bestätigungen für Stipendien teil, die die Michael-Schmidt-Stiftung zur Unterstützung der Nachwuchsbildung für das deutschsprachige Schulwesen in Rumänen ausgelobt hatte.

Bundesbeauftragter Dr. Fabritius beim Demokratischen Forum in HermannstadtBild vergrößern Quelle: BMI

Im Zentrum des Banats, in Temeswar/Timișoara fand im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus eine Begegnung mit dem Regionalforum Banat und des Trägervereins des dort angesiedelten Altenheims statt.

Weiterhin ließ sich der Bundesbeauftragte vom Leiter des Deutschen Konsulats, Ralf Bernhard Krautkrämer, und dessen Stellvertreter Frank Ufken zur Lage der deutschen Minderheit im Konsularbezirk Temeswar berichten.

Weitere Nachrichten

Alle anzeigen

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Publikationen

Icon: Publikation

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Publikationen

Zu den Publikationen